Skype for Business end-of-life & Migration zu Microsoft Teams

Skype for Business Online wird im Sommer 2021 eingestellt und Skype for Business on-premise ist End-of-Life (EOL) im Jahr 2024 (erweiterter Support bis 2025). Beide Versionen werden durch Microsoft Teams abgelöst. Obwohl Unternehmen mit Skype for Business weiterhin ihre Telefonie-Systeme betreiben können, gibt es keinen Grund, mit der Migration zu Teams zu warten.

Skype for Business end of life

Skype for Business Online ist 2021 EOL ; Skype for Business on-prem 2024

Skype for Business erleichtert die Remote-Arbeit und die Zusammenarbeit, und viele Unternehmen nutzen es als unternehmensweites Voice-over-IP (VoIP)-Telefonsystem. Warum also zu Teams wechseln? Obwohl die Kommunikationsplattform die Zusammenarbeit enorm vereinfacht, sind viele Unternehmen bei der Implementierung von Telefonie-Anwendungsfällen gescheitert, teilweise aufgrund fehlender Funktionen. Wir haben die wichtigsten Themen zusammengefasst, die für eine ganzheitliche Migration von Skype for Business zu Teams zu beachten sind.

Skype for Business Online – End-of-Life 2021

Skype for Business Online erreicht am 21. Juli 2021 sein End-of-Life (Microsoft Ankündigung lesen). Für die Migration zu Teams bleibt also nicht mehr allzu viel Zeit.

Skype for business on-prem – End-of-Life 2024/2025

Skype for Business On-Prem erreicht sein End-of-Life am 1. September 2024. Microsoft bietet jedoch einen erweiterten Support bis zum 14. Oktober 2025 an.
In der Tabelle finden Sie eine vollständige Übersicht der Microsoft Produkt- und Service- Lebenzyklen für alle Versionen von Skype for Business und Skype for Business Servers:

 

Start Datum Mainstream-Enddatum Verlängertes Enddatum
Skype for Business 2015 1. Sept. 2013 4. Okt. 2018 4. Nov. 2023
Skype for Business 2016 22. Sept. 2016 13. Okt. 2020 14. Okt. 2025
Skype for Business 2019 24. Sept. 2018 1. Sept. 2024 14. Okt. 2025
Skype for Business Server 2015 30. Jul. 2015 13. Okt. 2020 14. Okt. 2025
Skype for Business Server 2019 22. Okt. 2018 1. Sept. 2024 14. Okt. 2025

 

#1 – Vorteile von Microsoft Teams gegenüber Skype for Business

Skype for Business erleichtert bereits die Zusammenarbeit – mit Teams erreicht die Kollaboration ein neues Level. Teams enthält umfangreiche Funktionen für Kommunikation und Teamwork. Darüber hinaus ist alles an einem Ort: Telefonie, Konferenzen, Chat, Datenspeicherung/Sharepoint. Auch die Sicherheit wird zentral verwaltet. Teams hat im letzten Jahr seine Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt und hat viele Vorteile gegenüber Skype for Business.

#2 – Traditionelle Telefonie & Kundenservice mit Microsoft Teams

Zweifelsohne ist Teams ein praxiserprobtes und leistungsfähiges Tool für Kommunikation und Zusammenarbeit. Allerdings mangelt es für viele Telefonie-Anwendungsfällen wie Anrufgruppen (genannt Hunt Groups in Skype for Business), Servicedesks, IT-Helpdesks, Anrufwarteschlangen, Routing, Contact Center, Rezeptionen und Vermittlungsarbeitsplätze an wichtigen Funktionalitäten, weshalb sich viele Unternehmen mit der ganzheitlichen Migration zu Teams schwer tun. Die grundlegenden Telefonie-Funktionen von Teams sind oft primitiv oder fehlen schlichtweg. Diese entscheidenden Funktionalitäten sind grosse Hindernisse für einen vollständigen Rollout in einem Unternehmen.

An dieser Stelle kommen Drittanbieter wie Luware ins Spiel. Sie schliessen die Lücken und ermöglichen, traditionelle Telefonie-Anwendungsfälle mit Teams umzusetzen und alte Telefonie-Systeme (PBXs, z.B. Mitel, Avaya, Siemens, Alcatel etc.) zu ersetzen.

#3 – Ganzheitliche Migration von Skype for Business zu Microsoft Teams

In der Hitze des Gefechts sind viele Unternehmen im Pandemie-Jahr 2020 kurzfristig auf Teams umgestiegen – zumindest für die Kollaboration. Jetzt erkennen viele, dass sie Teams für mehr als nur Teamwork benutzen können und wollen es ganzheitlich nutzen. Dazu gehören auch die oben erwähnten Anwendungsfälle der Telefonie. Um Teams nun ganzheitlich auszurollen – oder von Anfang an richtig anzugehen, für die Unternehmen, die noch am Anfang stehen – empfehlen wir eine gründliche Evaluierung aller Anwendungsfälle, einschliesslich der gesamten Telefonie und des Kundendienstes.

Wichtig: Kein Patchwork! Nutzen Sie Teams als unternehmensweite Kommunikationsplattform, indem Sie die Telefonie mit einbeziehen. So können Sie die Vorteile der Teams-Plattform sowie das gesamte Microsoft-Ökosystem voll ausschöpfen.

#4 – Vorteile für die IT

Die meisten Unternehmen haben den Umstieg auf die Cloud nicht nur akzeptiert, sondern fest in ihrer IT- und Unternehmensstrategie verankert. Hier bietet Teams im Vergleich zu Skype for Business viele Vorteile für die IT-Abteilungen. Da die Teams-Anwendung und alle Nutzer zentral in der Cloud verwaltet werden, vereinfacht sich die IT-Infrastruktur enorm, unter anderem auch weil die Server wegfallen.

IT-Fachleute können sich auch darauf freuen, dass Updates nicht mehr mitten in der Nacht eingepielt werden müssen, sondern automatisch für alle Nutzer erfolgen. Ausserdem können sie mit einer klaren Microsoft-Strategie ihren Applikations-Dschungel vereinfachen und ihre IT-Landschaft standardisieren.

#5 – Das Management überzeugen

‹Integrationؓ› und ‹Automatisierung› sind Schlagworte in Managementkreisen. Mit Teams hat Microsoft nicht nur eine leistungsstarke Applikation gebaut, sondern diese auch zentral in ihrem Ökosystem platziert. Die Microsoft Power Platform ermöglicht Unternehmen, einfach und schnell Systeme zu integrieren und Prozesse mit Power Automate zu automatisieren. Integrationen, die früher Monate dauerten, sind jetzt in wenigen Stunden eingerichtet. Das bezieht sich nicht nur auf Microsoft-Anwendungen, sondern schliesst auch native Anwendungen von Drittanbietern ein. Der ‹Microsoft-Weg› ist eine zukunftssichere Strategie mit einer Plattform, die stetig wächst und sich weiterentwickelt.

Digitale Transformation beschleunigen

Ein Umstieg auf Microsoft Teams bietet eine umfangreiche Funktionspalette und bringt ein ganzes Ökosystem mit sich, welches die digitale Transformation und Automatisierung ermöglicht und beschleunigt. Warten Sie nicht, bis es zu spät ist. Beginnen Sie jetzt mit der Migration von Skype for Business zu Teams! Unsere Lösungen für Telefonie, Routing, Contact Center und Attendants helfen Ihnen, den Umstieg zu erleichtern.