Microsoft & Luware: enge Zusammenarbeit seit Tag 1

Als Betreuer an der Hochschule für Technik in Rapperswil war Philipp in der Schweizer Community für Unified Communications (UC) gut vernetzt. Dieses Netzwerk half den Gründern von Luware, ihre Idee dem Microsoft Development Center vorzustellen und legte den Grundstein für eine langjährige Zusammenarbeit und einem ausgezeichneten Netzwerk mit Microsoft.

Der Schweizer UC-Markt war schon immer eine eng verbundene Gemeinschaft. Ein führendes Mitglied war die Schweizer Firma media-streams, ein Voice over IP (VoIP)-Spezialist, der 2005 von Microsoft gekauft wurde. In diesem Interview erklärt unser CEO Philipp Beck, wie das breite Netzwerk von Luware und insbesondere die Verbindungen zu den ehemaligen Media-Streams-Mitarbeitern der Partnerschaft von Microsoft und Luware den Startschuss gab.

Die Verbindungen zu den früheren Media-Streams-Mitarbeitern bei Microsoft öffneten Luware die Türen, um ihre Lösung im Microsoft-Entwicklungszentrum in Zürich zu präsentieren. Die Präsentation verlief für die Gründer von Luware nicht wirklich gut – ihr Ansatz, Microsoft Unified Communication (UC) für den Kundendienst zu nutzen, wurde regelrecht auseinandergenommen. Die Kollegen bei Microsoft sahen jedoch Potenzial in der Idee und glaubten an das junge Schweizer Team. Deshalb vernetzen sie die Luware-Gründer mit der UCC-Gruppe am Microsoft-Hauptsitz in Redmond, USA.

10 Jahre später: Heute ist Luware ein führender Anbieter in der Contact-Center-Branche und pflegt nach wie vor eine enge Partnerschaft und ein gutes Netzwerk mit Microsoft. Wir sind stolz auf die Zusammenarbeit mit Microsoft und schätzen die gegenseitige Unterstützung bei der Entwicklung von UC-basierten Kundenservice-Lösungen. Dadurch können wir unsere Lösungen für Kundenbedürfnisse optimieren und schnell am Markt anbieten.

Bleiben Sie über die neusten Kundenservicetrends informiert