Stadt Luzern setzt auf LUCS und TeamManager

Hauptsitz der Würth-Gruppe in Deutschland

Für die Mehrheit der Kunden der Würth-Gruppe steht die Kontaktaufnahme per Telefon noch an erster Stelle. Intern wurde die Telefonie-Lösung bereits auf Microsoft Skype for Business umgestellt, daher wurde auch für das Contact Center von Würth nach einer Lösung auf Basis von Microsoft Unified Communications gesucht. Voraussetzungen, wie einfache Bedienung für die Mitarbeiter und native Integration, mussten berücksichtigt werden.

SAP Hauptsitz in Deutschland

Im Zuge der unternehmensweiten Umstellung auf Skype for Business implementierte SAP die darauf aufbauende Contact Center-Software LUCS von Luware und profitiert seither von mehr Effizienz, geringeren On-Premise-Infrastrukturanforderungen sowie einer Entlastung der IT-Mitarbeiter, die sich nun strategischeren Aufgaben widmen können.

Credit Suisse Hauptsitz Paradeplatz in Zürich

Immer mehr Verbraucher nutzen Onlineservices. Die Digitalisierung verändert das Verhalten und die Erwartungen der Verbraucher wie kaum eine andere Technologie. Durch eine konsequente Digitalisierung gewinnt die Credit Suisse an Effizienz und Kundennähe. Multikanalangebote werden zu einem nahtlosen Kundenerlebnis, wodurch der Kunde denselben Komfort und dieselbe Leistung erfährt, wie durch einen physischen Besuchen bei einem Kundenberater.

UBS Hauptsitz Bahnhofstrasse in Zürich

Im Rahmen des "5 Broadgate Projektes" und im Zuge der Konsolidierung aller Liegenschaften wurden auch die Leistungen an den künftigen Arbeitsbedürfnissen ausgerichtet. Ein komplett neues Workspace Konzept mit agilen und benutzerfreundlichen Arbeitsplätzen machen das neue Londoner Headquarter zu einem echten Highlight.

Hauptsitz Konica Minolta Deutschland

Die klassische Telefonanlage von Konica Minolta Business Solution Denmark a/s (Konica Minolta) sollte durch eine VoIP Lösung abgelöst werden. Der Entscheid Skype for Business einzusetzen war schnell gefällt. Die Evaluation für die Erweiterung von Skype for Business zu einem vollumfänglich funktionsfähigen Contact Center war allerdings zeitaufwändiger.

Büroumgebung der Ergo Group Deutschland

Eine ausgeprägte Innovationsfreude wird klassischen Finanzdienstleistern, Banken und Versicherern eher selten unterstellt. Doch je digitaler die Kunden werden, umso grösser wird der Druck auf die Institute, sich mit neuen Angeboten und Services auseinanderzusetzen. Vor knapp einem Jahr wurde so auch beim Versicherer ERGO eine grosse Digitalisierungsoffensive angekündigt. Die ersten Massnahmen sind bereits erfolgreich umgesetzt, weitere sind in Planung.

Oeffentliches Gebäude Kanton Aargau

Der Regierungsrat des Kantons Aargau bewilligte einen Projektauftrag für die Ablösung der über 130 Telefonsysteme der kantonalen Verwaltung durch eine zentrale Kommunikationsplattform basierend auf IP-Technologie. Damit sollen Investitions-, Betriebs- und Unterhaltskosten gesenkt sowie die Erreichbarkeit der kantonalen Fachstellen erhöht werden.

Weitere erfolgreiche Projekte