Emmi verbindet Unternehmensbereiche mit Luware Nimbus

Emmi ist mit 25 Produktionsbetrieben die grösste Milchverarbeiterin der Schweiz. Das Unternehmen, das vor allem für das kalte Kaffeegetränk Emmi Caffè Latte bekannt ist, beschäftigt über 9,000 Mitarbeitende in 9 Ländern. Emmi ist in der Schweiz verwurzelt – mit dem Hauptsitz in Luzern, und sieben weiteren Standorten im Land. Um die verschiedenen Unternehmensbereiche mit der Öffentlichkeit zu verbinden, setzt Emmi auf Microsoft Teams und Luware Nimbus.

Photo by: E.T.STUDHALTER / EMMI

Rezeption als Schnittstelle

Bei Emmi ist der erste Kontaktpunkt für die meisten Kunden die Rezeption. Sie fungiert als wichtige Schnittstelle und filtert einkommende Anrufe. «Wir sind sozusagen die Pförtner: Täglich kriegen wir Anfragen von Logistikern bezüglich Anlieferung, Konsumentenfragen, bis hin zu Sales Pitches und Jobanfragen. Wir schützen unsere Mitarbeiter in dem wir die Anfragen aussortierten. Wir geben Anrufern Auskunft oder leiten relevante Anrufe an die richtige Kontaktperson weiter», erzählt Jennifer König, Rezeptionistin bei Emmi. Das erfordert nicht nur spezielle Kommunikationsfähigkeiten, sondern auch die richtigen Tools. Um die diversen Anfragen zu bearbeiten, brauchen die Rezeptionisten einen schnellen Zugang zu Informationen und Kontakten im Unternehmen.

Für die Rezeptionen and den Schweizer Niederlassungen benutzt Emmi die Luware Nimbus Attendant Console. Diese bietet den Rezeptionisten eine Benutzeroberfläche mit Informationen zu Anrufern und übersichtliche Funktionen, die das schnelle Weiterleiten ermöglichen. Besonders wichtig ist die Suchfunktion, womit die Rezeptionisten schnell die relevante Ansprechperson bei Emmi finden können. Zudem nutzen sie die Notiz-Funktion, um Informationen zu Mitarbeitern hinzuzufügen. «Nachdem viele von uns Teilzeit arbeiten, können wir so relevante Informationen über Mitarbeiter teilen, z.B. wenn jemand auf Mutterschaftsurlaub ist und wer die relevante Stellvertretung ist», sagt König.

Entlastung für IT

Die Luware Nimbus Attendant Console kann entweder in Microsoft Teams oder im Browser verwendet werden – die Benutzer müssen keine Software installieren. Das und die automatischen Updates sind vor allem für die IT ein grosser Pluspunkt. «Für uns ist Luware Nimbus eine grosse Entlastung – viele Einstellungen sind jetzt standardisiert und die Benutzer brauchen weniger IT-Unterstützung. Zudem mussten wir früher zeitaufwändig die Anrufe auswerten. Jetzt können die Mitarbeitenden mit den Dashboards selbst Statistiken einsehen und auswerten», sagt Jörg Burmann, ICT System Architect bei Emmi. «Wir sind sehr zufrieden mit Luware Nimbus. Darum haben wir nebst den Rezeptionen nun auch unseren IT Helpdesk auf die Software migriert», so Burmann.