Bank Avera: Cloud-Pionier in der regulierten Schweizer Finanzbranche

Die Bank Avera ist die grösste Regionalbank des Kantons Zürich. Sie bedient an zwölf Standorten mehr als 45 000 Kund:innen. Kundennähe und -vertrauen sind zentral – darum ist es wichtig, dass Kund:innen die Bank Avera stets erreichen, und die 7 000 monatlich eingehenden Anrufe schnell bearbeitet werden. Die Bank Avera ist ein Trendsetter im Schweizer Finanzsektor bezüglich Umsetzung einer klaren Cloud-Strategie. Bei der Einführung hatten die Telefonie und das Contact Center eine hohe Priorität, und es war klar, dass nur eine FINMA-konforme Cloud-Contact-Center-Lösung in Frage kommt.

Neue Chancen dank der Cloud

Am Anfang stand die Absicht, die IT-Infrastruktur wieder intern zu verwalten und die Kontrolle zurückzugewinnen. Ralf Luchsinger, Leiter ICT bei der Bank Avera, erzählt: «Wir haben lange mit einem IT-Partner zusammengearbeitet. Dieser hat die ganze On-Premises Infrastruktur für uns verwaltet. Doch mit der Weiterentwicklung der Schweizer Publiccloud-Infrastrukturen ergaben sich neue Chancen und wir wollten diese nutzen. Darum entschieden wir uns, einen neuen Weg zu gehen und auf eine ‹Microsoft Cloud›-Strategie zu setzen. Hierfür war Luware Nimbus ein wichtiges Puzzlestück.»

Für Ralf Luchsinger gab es keine Alternative zu Luware Nimbus

Luware Nimbus ist eine Cloud-Contact-Center-Lösung, die nahtlos in Teams integriert ist und das Microsoft Ökosystem perfekt ergänzt. Nimbus erweitert Teams mit umfangreichen Routing- und Reporting-Funktionalität und ermöglicht dadurch einen effektiven Kundenservice.

Die Cloud ist sicher

Als Finanzunternehmen ist die Bank Avera von der Eidgenössischen Finanzaufsicht FINMA reguliert. Für eine Cloud-Migration bedeutet das, dass Cloud-Dienste gesetzliche Anforderungen erfüllen müssen, beispielsweise die lokale Datenspeicherung in der Schweiz. Um Schweizer Finanzunternehmen den Schritt in die Cloud zu ermöglichen, arbeitete Microsoft eng mit Aufsichtsbehörden zusammen. Microsoft eröffnete in der Folge ein Rechenzentrum in der Schweiz und entwickelte ihre Cloud-Dienste den Anforderungen entsprechend. Da Luware Nimbus Teams-Anrufe nur weiterleitet und das eigentliche Gespräch und somit der Datenfluss stets im Teams Client der Organisation bleibt, erfüllt es die strengen regulatorischen Anforderungen von der FINMA.

Gerade in der Finanzbrache sind viele Unternehmen skeptisch gegenüber Cloud-Lösungen, weil sie Bedenken hinsichtlich der Sicherheit haben. «Wenn es um das Thema Sicherheit geht, muss man ohne Vorurteile die neue Welt analysieren und fair beurteilen», sagt Ralf Luchsinger. «Es ist kein guter Rat aus meiner Sicht, sich gegen die Digitalisierung zu wehren und mit der Migration in die Cloud zu lange zu warten. Denn die Vorteile der Cloud liegen auf der Hand: Einfachere Verwaltbarkeit, mehr Sicherheit und modernes Arbeiten bei skalierbaren Kosten. Heute sind auch kleine und mittelgrosse Unternehmen in der Lage, dieselben Cloud-Technologien zu nutzen wie grosse Finanzunternehmen.»

Gute und persönliche Beratung ist wichtig

Mithilfe von Microsoft Teams und Luware Nimbus vollzog die Bank Avera erfolgreich den Sprung in die Zukunft. «Für uns gab es keine Alternative zu Luware», so Luchsinger. «Wir haben uns weltweit umgeschaut, bevor wir uns für Luware entschieden. Luware Nimbus bietet mit seiner Cloud-nativen Architektur den einzig richtigen Lösungsansatz für unsere Herausforderung. Die gute und persönliche Betreuung spricht ebenfalls für Luware, und es freut uns, dass wir mit einem Schweizer Unternehmen zusammenarbeiten können.»

Wollen auch Sie den Sprung in die Zukunft wagen?

Luware Nimbus entdecken

Bleiben Sie über die neusten Kundenservicetrends informiert