Wir sind bereit für eine neue Version: LUCS und TeamManager 3.1

Grafik auf Produktseite LUCS und Team Manager

Das neue Release von LUCS und TeamManager wird pünktlich im ersten Quartal 2019 vorgestellt und enthält neue Funktionsbereiche sowie Verbesserungen im Web-Konfigurator und in der Performance. Zudem unterstützt dieses Release auch die neue Skype for Business Version 2019.

Neue API Live Reporting Funktionen (LUCS/TeamManager)

Das Release unterstützt folgende neuen Funktionen im API Live Reporting:

  • Task-Informationen pro Service/Team: zeigt Tasks (geordnet nach der längsten Wartezeit)
  • “Longest Waiting Task” eines bestimmten Services/Teams: zeigt Tasks mit der längsten Wartezeit (QueueTimeDuration)
  • Benutzerinformationen pro Service/Team: listet Benutzer auf (Reihenfolge aufsteigend nach SipUri / UPN)

Distribution von externen Tasks (LUCS)

Durch die neue Version ist es möglich, externe, Medium-unabhängige Tasks (Facebook, CRM, Mail, Fax, etc.) an die Luware API zu senden. Die Tasks werden danach auf die Agenten verteilt, welche diese Tasks annehmen können. Ebenfalls neu bei diesen Tasks funktioniert das RONA, in eingegebener Wartezeit. Der “Conversation Context” kann nach wie vor im Standardbrowserfenster geöffnet werden.

Generic ExternalWebRequest Module and WF Activity (LUCS)

In den Workflows können generische Webrequests an ein externes System konfiguriert werden. Der Inhalt des Requests wird über ein Textfeld flexibel definiert. Somit können externe Systeme, wie z.B. ein Ticketsystem, angebunden werden. Auch die Abfrage und Überprüfung von Kundennummern ist über diese Schnittstelle möglich.

Gesprächskontextinformationen an einen Agenten oder Dienst während des Beratungsgesprächs übertragen (LUCS)

Bei einer Weiterleitung mit vorheriger Rückfrage (konsultativer Transfer) kann ein Agent neu die «context information» an einen anderen Agenten während der Rückfrage bereits übergebeneilen. Die «context information» öffnet sich dann beim Ziel-Agent im Standardbrowser.

Option um auszuwählen, für welchen Task Type eine Startup Applikation ausgelöst werden soll  (LUCS)

In der Konfiguration der Startup Application gibt es nun verschiedene Optionen zum starten dieser Application. Bisher konnte die Startup Application nur bei eingehenden Anrufen via LUCS automatisch geöffnet werden. Neu stehen folgende Optionen zu Verfügung:

  • Service Inbound
  • Service Outbound
  • Service Callback
  • Service External Task
  • Direct Inbound
  • Direct Outbound

Neue «LongestNoServiceCall» Distributionsrichtlinie (LUCS)

Diese neue Richtlinie stellt sicher, dass eingehende Service Calls an den Agenten verteilt werden, der am längsten keinen Service Call erhalten hat. Agenten können so das Routing nicht mehr umgehen, indem sie ihren Präsenzstatus ändern.

GDPR/DSGVO

Über den Webkonfigurator kann neu nach Userdaten gesucht und diese per Mausklick anonymisiert werden.

Neue LUCS FrontEnd Navigation

Das Design des LUCS Frontend wurde überarbeitet und richtet sich nach dem gleichen Styleguide wie der Web Configurator. Die Navigation wurde linksseitig fixiert.

DECT Forking Module (TeamManager)

Mit dem neuen Release ist es möglich, dass Teamanrufe bei einem Team User auf dessen Skype for Business Client und gleichzeitig auf einer externen Rufnummer zugestellt werden. Dazu muss im Active Directory Feld «Pager» eine Nummer hinterlegt werden.

 

Webinar

Sie möchten mehr über diesen Produkt-Release erfahren? Gerne zeigen wir, allen unseren bestehenden Kunden und Partnern, die neuen Funktionalitäten live in einem Webinar.

Das Webinar findet am 16. April um 11:00 Uhr (MEZ) in Deutsch statt. Hier gehts zur Anmeldung.

Und am 17. April können Sie um 15:00 Uhr (MEZ) in Englisch am Webinar teilnehmen. Hier gehts zur Anmeldung.